Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat seit dem 10. März 2020 zu den anstehenden Maßnahmen im Rahmen der Corona-Krise eine große Zahl an Erlassen und Empfehlungen erwirkt.

Die Erlasse (zum Download als PDF-Dokument) sowie tagesaktuelle Informationen zu Maßnahmen, empfohlenen Verhaltensweisen, Kontaktmöglichkeiten und vielem mehr finden Sie auf der Themenseite des Ministeriums.


Gemeinsam für ein soziales Nordrhein-Westfalen

Die Freie Wohlfahrtspflege NRW will gerechte Lebensverhältnisse für alle Menschen in unserem Land. Sie erhebt deshalb ihre Stimme für all diejenigen, die Unterstützung benötigen. Sie fördert gesellschaftliches Engagement und bietet eine Vielzahl von sozialen Dienstleistungen an, um Menschen schnell und professionell zu helfen. In ihren Verbänden sind über 580.000 Mitarbeitende und mehr als 570.000 Ehrenamtliche tätig.

In der Freien Wohlfahrtspflege NRW haben sich die Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Der Paritätische, das Deutsche Rote Kreuz, die Diakonischen Werke und Jüdischen Gemeinden mit ihren 16 Spitzenverbänden zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen. Bürgerinnen und Bürger, die nach einer Dienstleistung vor Ort suchen, finden sie bei den jeweiligen Mitgliedsverbänden.

Unsere Imagebroschüre können Sie hier herunterladen.


Pressemeldungen

25.02.2021
NRW-Sozialbericht macht deutlich: Armutsbekämpfung zeigt so gut wie keine Wirkung

Anlässlich der Vorstellung des Sozialberichts NRW 2020 nennt die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der Freien Wohlfahrtspflege NRW die Armutsentwicklung in Nordrhein-Westfalen „sehr besorgniserregend“. „Die Bemühungen der letzten Jahre zur Veränderung der Situation zeigen bisher praktisch keine Wirkung. Immer noch ist jeder sechste Mensch arm oder von Armut bedroht“, so Dr. Frank Johannes Hensel, Vorsitzender der LAG. ...

Positionen

17.02.2021
Stellungnahme zur Anhörung zum Thema „Gesellschaftliche Teilhabe, Partizipation und bürgerschaftliches Engagement" - Enquetekommission IV

Die LAG Freie Wohlfahrtspflege NRW bedankt sich recht herzlich für die Möglichkeit, zu diesem wichtigen und viele Menschen in NRW betreffenden Thema Stellung beziehen zu können. Es ist vorab darauf hinzuweisen, dass die von der Enquetekommission IV „Einsamkeit-Bekämpfung sozialer Isolation in Nordrhein-Westfalen und der daraus resultierenden physischen und psychischen Folgen auf die Gesundheit“ gestellten Fragen von Seiten der LAG nicht mit allen dazugehörenden Aspekten und Differenzierungen beantworten werden kann. Dies würde den Rahmen einer Stellungnahme überschreiten. ...

Veranstaltungen

24.03.2021
Krisenresilienz und Teilhabe für ältere Menschen mittels Digitalisierung

Die Regeln der Pandemie haben zu erheblichen Einschränkungen in den Begegnungsangeboten der Freien Wohlfahrtspflege für Senior*innen im Sozialraum geführt. Mit viel Engagement und Kreativität haben die Mitarbeitenden vor Ort die bestehenden Angebote an die neuen Anforderungen angepasst und alternative Formate entwickelt. ...

Initiativen