Die Wohlfahrts-Verbände sind wichtig

Die Freie Wohlfahrtspflege ist gemeinnützig.

Das heißt:

Es geht nicht hauptsächlich darum,

Geld zu verdienen. 

Wir möchten Menschen helfen.

Manche Politiker sagen:

Immer mehr Aufgaben von der Freien Wohlfahrtspflege

sollen von anderen Firmen übernommen werden.

Zum Beispiel von Pflege-Diensten.

Diese Firmen sind nicht gemeinnützig. 

Sie verdienen Geld mit ihrer Arbeit.

Die Politiker sagen: 

Die Hilfen kosten dann weniger Geld.

Weil man mehr Wahl-Möglichkeiten hat. 

Und die Hilfen passen dann besser zu dem Menschen.

 

Vielleicht gibt es dann aber Nachteile 

für die Freie Wohlfahrtspflege.

Zum Beispiel:

Manche Pflege-Dienste versorgen nur Patienten

in der Nähe vom Pflege-Dienst.

Die Mitarbeiter müssen dann nicht so weit fahren. 

Das kostet weniger Geld für den Pflege-Dienst.

Die Freie Wohlfahrtspflege fährt aber auch zu Menschen,

die weit weg wohnen.

Denn die Freie Wohlfahrtspflege möchte allen Menschen helfen.

Der lange Fahrt-Weg kostet mehr Geld.

Die Freie Wohlfahrtspflege hat dann einen Nachteil.

Gegenüber den anderen Firmen.