»Uneingeschränkte Rechte für junge Flüchtlinge — Impulspapier zur UN-Kinderrechtskonvention«

Stellungnahme der Freien Wohlfahrtspflege zum Bericht der Landesregierung vom 23.06.2014

02.09.2014

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW (im Weiteren Freie Wohlfahrtspflege NRW) bedankt sich bei der Vorsitzenden des Ausschusses für Familie, Kinder und Jugend, Frau Vosseler, für das Gespräch im Landtagsausschuss vom 26. Juni 2014 zur Broschüre »Uneingeschränkte Rechte für junge Flüchtlinge — Impulspapier zur UN-Kinderrechtskonvention« der Freien Wohlfahrtspflege NRW. Sie bedankt sich für den ausführlichen und umfangreichen Bericht der Landesregierung und für das Aufgreifen der im Ausschuss am 26.06.2014 vorgetragenen Bitte, zum Bericht der Landesregierung zur Broschüre »Uneingeschränkte Rechte für junge Flüchtlinge — Impulspapier zur UN-Kinderrechtskonvention« Stellung nehmen zu dürfen und für die Bereitschaft, noch in diesem Jahr unter Einbeziehung des Innen- und des Integrationsausschusses zur Broschüre »Uneingeschränkte Rechte für junge Flüchtlinge — Impulspapier zur UN-Kinderrechtskonvention« eine Anhörung im Landtagsausschuss für Familie, Kinder und Jugend durchführen zu wollen.