Versorgungsengpässe in der Ü3-Betreuung ernst nehmen und frühzeitig beseitigen

Stellungnahme der Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW

13.02.2014

Der Ausbau der Plätze für Kinder unter 3 Jahren hat das Land, die Kommunen und die freien Träger vor große Herausforderungen gestellt, die nur mit dem besonderen Engagement aller am Ausbau Beteiligten zu realisieren waren. Mit - durch den zum Teil verzögerten Beginn der Ausbauplanung entstandenen — hohen Zeitdruck und unter Aufbringung erheblicher finanzieller Mittel, konnte das anvisierte Ausbauziel von 35% Bedarfsdeckung (im Landesdurchschnitt) für Kinder unter 3 Jahren erreicht werden, jedoch mit durchaus unterschiedlichen Rahmenbedingungen in den einzelnen Regionen.