10 Jahre Integrationsagenturen - Die Freie Wohlfahrtspflege feiert ein erfolgreiches Programm

05.12.2017

Seit 2007 setzen sich Integrationsagenturen in den vier Eckpunkten Bürgerschaftliches Engagement, Sozialraumorientierte Arbeit, Interkulturelle Öffnung und Antidiskriminierungsarbeit für das Zusammenleben in einer vielfältigen Gesellschaft ein. Serap Güler, Staatssekretärin für Integration im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration in NRW würdigte die Arbeit bei der Festveranstaltung in den Räumen der Jüdische Gemeinde Bochum-Herne-Hattingen. 
 
183 Integrationsagenturen in Trägerschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW setzen sich für das Zusammenleben in einer vielfältigen Gesellschaft ein. Integrationsagenturen befördern das Bürgerschaftliche Engagement von und für Migrantinnen und Migranten, unterstützen Migrantenselbstorganisationen, begleiten Behörden und Einrichtungen bei der Interkulturellen Öffnung und setzen sich gegen und Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ein. Das bundesweit einzigartige Programm hat sich als besonders wirksam erwiesen.
 
„Wir blicken heute auf eine 10-jährige Erfolgsgeschichte in der Integrationsarbeit in NRW zurück“ sagt Michael Sewenig, Vorsitzender des Arbeitsausschusses Migration der Freien Wohlfahrtspflege NRW, und betont, „die Integrationsagenturen sind fest in den Sozialräumen und Quartieren unserer Städte und Kreise verankert. Sie sind nahe am Menschen, sie kennen ihre Bedürfnisse und reagieren schnell und unbürokratisch auf die Herausforderungen in der Integrationsarbeit Unser Ziel ist es, nachhaltig Strukturen in der Gesellschaft zu verändern. Die Integrationsagenturen sind dafür wichtige Wegbereiter.“
 
Weitere Informationen zu den Integrationsagenturen: www.integrationsagenturen-nrw.de