Die Freie Wohlfahrtspflege NRW lobt im Rahmen des LfM- Hörfunkpreises einen eigenen Sozialpreis NRW aus

26.06.2017

Die Lokalradios sind mit ihren Beiträgen zu sozialen Themen stets ganz nah am Hörer.  Die Freie Wohlfahrtspflege würdigt investigative Berichterstattung zu sozialen Themen in den Lokalsendern mit dem Sozialpreis NRW.  
 
Die  Landesanstalt für Medien NRW (LfM) schreibt jährlich den LfM-Hörfunkpreis aus, um herausragende Beiträge im lokalen Hörfunk in NRW zu würdigen. Ausgezeichnet werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lokalradios sowie Akteure aus dem Bereich der Radio-Werbung. Ziel des LfM-Hörfunkpreises ist es, die publizistische Qualität im privaten Radio zu fördern.  
 
Damit die wichtigen sozialen Themen in den Lokalradios wahrgenommen und gewürdigt werden stiftet die LAG Freie Wohlfahrtspflege NRW erstmals einen Sonderpreis „Sozialpreis NRW“. Ziel ist es herausragende redaktionelle Produktionen im Lokalfunk NRW zu einem sozialen Thema zu prämieren. Ausgezeichnet werden Beiträge, die sich mit den besonderen Situationen oder Problemen Not leidender und sozial benachteiligter Menschen in Nordrhein-Westfalen auseinandersetzen. In den Beiträgen sollten Beratungs- und Unterstützungsleistungen der sozialen Infrastruktur genannt werden. Alle journalistischen Darstellungsformen können in dieser Kategorie eingereicht werden.

Über die Vergabe des Preises entscheidet eine unabhängige Jury, die von der LAG Freie Wohlfahrtspflege NRW einberufen wird.
 
Link zur Ausschreibung
Redaktionelle Beiträge / Medienethischer Sonderpreis / Sozialpreis NRW