Pressemeldungen

18.11.2019
Sozialpreis der Freien Wohlfahrtspflege NRW geht an Florian Rübener

Düsseldorf, 18. November 2019. Florian Rübener von Radio Wuppertal 107,4 hat den Sozialpreis der Landesanstalt für Medien gewonnen, den die Freie Wohlfahrtspflege NRW zum dritten Mal gestiftet hat. ...

04.11.2019
Verbraucherinsolvenz: Freie Wohlfahrtspflege setzt sich für weitere Reformschritte ein

Düsseldorf, 4. November 2019. 20 Jahre nach Inkrafttreten der Verbraucherinsolvenzordnung von 1999 zogen die Fachleute der Freien Wohlfahrtspflege Bilanz und suchten Ausblicke in die Zukunft. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie die EU-Restrukturierungsrichtlinie zum Wohl überschuldeter Menschen in nationales Recht umgesetzt werden kann. ...

29.10.2019
Freie Wohlfahrtspflege NRW hat Beiträge für den Sozialpreis im Rahmen des NRW-Hörfunkpreises der Landesanstalt für Medien nominiert

Düsseldorf, 29. Oktober 2019. Die Landesanstalt für Medien NRW schreibt jährlich den NRW-Hörfunkpreis aus. Am 15. November werden herausragende Beiträge aus dem NRW-Lokalfunk ausgezeichnet. In diesem Rahmen stiftet die Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalen zum dritten Mal den Sonderpreis „Sozialpreis NRW“. Mit diesem Preis würdigt die Freie Wohlfahrtspflege die Berichterstattung zu sozialen und gesundheitspolitischen Themen in den Lokalradios. ...

09.10.2019
Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert, das Grundrecht auf Bildung von geflüchteten Kindern und Jugendlichen konsequent zu verwirklichen

Düsseldorf, 9. Oktober 2019. Geflüchtete Kinder und Jugendliche haben das Recht auf einen gleichberechtigten Zugang zu Bildung, Kindertageseinrichtungen, Schule, Ausbildung und Beruf – diese Position vertraten Expertinnen und Experten der Freien Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalen bei der Fachtagung „Der erste Augenblick entscheidet!? Das Recht auf Bildung von geflüchteten Kindern und Jugendlichen“ am 26. September 2019 in Düsseldorf. ...

01.10.2019
Etwas besser ist noch nicht gut – Freie Wohlfahrtspflege NRW sieht Kritik an der KiBiz-Reform bestätigt

Düsseldorf, 1. Oktober 2019. Die Anhörung zum Gesetzentwurf für eine KiBiz-Reform hat nach Auffassung der Freien Wohlfahrtspflege NRW den erheblichen Änderungsbedarf am vorliegenden Gesetzentwurf bestätigt. Der Verzicht auf eine grundlegende Reform führt neben der Frage nach der Auskömmlichkeit der Finanzierung zu einer Verlängerung hinlänglich bekannter Probleme des KiBiz. ...

17.09.2019
Endstation Hartz IV? – Freie Wohlfahrtspflege NRW kritisiert, dass Ausstieg zu selten gelingt

Düsseldorf, 17. September 2019. Nur eine Minderheit schafft den Ausstieg aus Hartz IV und eine Rückkehr ins normale Berufsleben. Dies zeigt der aktuelle Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW. Jeden Monat schaffen es lediglich knapp zwei Prozent der 1,16 Millionen erwerbsfähigen Hartz-IV-Bezieher in NRW, einen sozialversicherungspflichtigen Job zu bekommen. Die Hälfte kann davon nicht leben. ...

27.08.2019
Gute Chancen für alle Schulkinder in NRW: Lernmittelfreiheit endlich durchsetzen

Düsseldorf, 27. August 2019. Die Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert von der Landesregierung zum Beginn des neuen Schuljahres, die Lernmittelfreiheit ohne Eigenanteil umzusetzen. Die Entlastung der Eltern von diesen Kosten ist ein wichtiger Schritt, um Bildungsbenachteiligungen abzubauen. ...

23.07.2019
Neue Grundlage für die Eingliederungshilfe in Nordrhein-Westfalen - Landesrahmenvertrag zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes unterzeichnet

Düsseldorf, 23. Juli 2019. Ein neuer Landesrahmenvertrag über die Leistungen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen in Nordrhein-Westfalen wurde am Dienstag (23. Juli 2019) von den Landschaftsverbänden Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL), den kommunalen Spitzenverbänden (Städtetag NRW, Landkreistag NRW, Städte- und Gemeindebund NRW), den Wohlfahrtsverbänden sowie den öffentlichen und privat-gewerblichen Leistungsanbietern im Beisein von NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann unterzeichnet. Die Vereinbarung regelt den Rahmen für die Unterstützungsleistungen für zirka 250.000 Menschen mit wesentlichen Behinderungen in Nordrhein-Westfalen ab 2020. ...

22.07.2019
Kaum neue Stellen in Pflegeeinrichtungen – Spahn muss Gesetz nachbessern

Düsseldorf, 22. Juli 2019. Die Freie Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalen kritisiert in einem Brief an Gesundheitsminister Jens Spahn das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz, das den Einrichtungen 13.000 zusätzliche Pflegekräfte bescheren soll. Die Stellen sind aber bislang fast alle unbesetzt, weil das Gesetz an der Praxis vorbeigeht. ...

19.07.2019
Teilhabe praktisch und wirksam - Zweites NRW-Treffen von Menschen mit Armutserfahrung

Köln/Düsseldorf, 19. Juli 2019. „Teilhabe“ ist gesetzlicher Anspruch und ein Begriff, der konkret übersetzt werden muss. Wie können Menschen mit Armutserfahrung ihre Rechte und Ansprüche auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, auch etwa in Mobilität, Kultur und Sport, wahrnehmen und durchsetzen? Dem widmete sich das zweite Vernetzungstreffen, das die Freie Wohlfahrtspflege gemeinsam mit den Experten in eigener Sache beim Diözesan-Caritasverband Köln durchführte. ...

10.07.2019
Keine bessere Qualität in Sicht – Freie Wohlfahrtspflege NRW ist von der KiBiz-Reform enttäuscht

Düsseldorf, 10. Juli 2019. Die nordrhein-westfälische Landesregierung bringt heute den Gesetzentwurf für eine KiBiz-Reform in den Landtag ein. Zusätzlich 490 Millionen Euro vom Land, 375 Millionen Euro von den Kommunen und 430 Millionen Euro vom Bund pro Jahr sollen die mehr als 10.000 Kindertagesstätten auskömmlich finanzieren und die Qualität deutlich verbessern. Dies bezweifelt die Freie Wohlfahrtspflege. ...

01.07.2019
Hörfunkpreis der Landesanstalt für Medien - Freie Wohlfahrtspflege lobt Sozialpreis aus

Düsseldorf, 1. Juli 2019. Zum dritten Mal stiftet die Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen den Sonderpreis „Sozialpreis NRW“. Gewürdigt werden herausragende redaktionelle Produktionen im Lokalfunk NRW zu Themen der Gesundheits- und Sozialpolitik. ...

26.06.2019
Nordrhein-Westfalen dankt ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern

Düsseldorf, 26. Juni 2019. Die Freie Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalen würdigt heute in einem breiten Bündnis vieler Akteure das Engagement von Menschen, die ehrenamtlich die Integration von Geflüchteten in Arbeit und Ausbildung unterstützen. ...

19.06.2019
Fachkraft statt Hilfsarbeiter - Freie Wohlfahrtspflege NRW drängt auf mehr arbeitsmarktpolitische Förderung von Flüchtlingen

Düsseldorf, 19. Juni 2019. Geflüchtete Menschen können helfen, den Fachkräftemangel zu beheben – so hieß es 2015 immer wieder. Seitdem hat sich die Zahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Flüchtlinge in NRW tatsächlich vervierfacht. Doch der Großteil arbeitet in Helferjobs, wie der aktuelle Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW zeigt. Mehr arbeitsmarktpolitische Förderung ist nötig, damit geflüchtete Menschen zu Fachkräften werden. Aber das wird durch rechtliche Regelungen erschwert. ...

17.06.2019
Fachtag: Unabhängige Beratung für Erwerbslose in NRW - Jenen helfen, die durch Arbeitslosigkeit ihre Existenz bedroht sehen

Düsseldorf, 17. Juni 2019: Nordrhein-Westfalen braucht unabhängige Erwerbslosenberatungsstellen und Arbeitslosenzentren. Doch die Anlaufstellen für Erwerbslose sind gefährdet. Dazu trafen sich am Montag 170 Experten mit der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW in Köln-Deutz, um sich für den Erhalt der 73 Erwerbsberatungsstellen und 79 Arbeitslosenzentren einzusetzen. Was spricht dafür? ...

09.05.2019
Internationaler Tag der Pflege 2019 – Freie Wohlfahrtspflege würdigt Engagement der pflegenden Angehörigen

Düsseldorf, 9. Mai 2019. Zum Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai 2019 ruft die Freie Wohlfahrtspflege NRW dazu auf, in besonderem Maße das Engagement der pflegenden Angehörigen in den Blick zu nehmen. In ganz Nordrhein-Westfalen organisieren die Dienste und Einrichtungen Aktionen und Informationsveranstaltungen, um zu zeigen, wie gute Pflege geht und was sie braucht. ...

19.03.2019
Unbesetzte Ausbildungsplätze und gescheiterte Bewerber – Freie Wohlfahrtspflege NRW kritisiert Schieflage auf dem Ausbildungsmarkt

Düsseldorf, 19. März 2019. Mehr Lehrstellen als Bewerber – Für NRW gilt diese positive Entwicklung auf dem Ausbildungsmarkt nicht. Wie der neue Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW zeigt, fanden im vergangenen Ausbildungsjahr rund 22.000 Bewerber nicht die gewünschte Lehrstelle, während knapp 10.000 Plätze unbesetzt blieben. Gleichzeitig wurden ausbildungsvorbereitende und -begleitende Maßnahmen gestrichen. ...

20.02.2019
Freie Wohlfahrtspflege NRW: Sozialarbeit ist Demokratiearbeit

Düsseldorf, 20. Februar 2019. Die multiplen Krisen der Gegenwart und der Aufstieg des Rechtspopulismus fordern die Freie Wohlfahrtspflege heraus. Es gilt, Haltung zu zeigen und Demokratie neu zu lernen und zu leben. ...

13.02.2019
Mehr Geld für gesetzliche Betreuer! Protest der Freien Wohlfahrtspflege im Landtag

Düsseldorf, 13. Februar 2019. Mit einer Protestaktion vor dem Rechtsausschuss des Landtags NRW haben heute die Betreuungsvereine der Freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen auf ihre desolate finanzielle Lage aufmerksam gemacht. ...

22.01.2019
Echte Perspektiven für Langzeitarbeitslose – Freie Wohlfahrtspflege NRW begrüßt das neue Teilhabechancengesetz

Düsseldorf, 22. Januar 2019. In Nordrhein-Westfalen schließen sich die wichtigen Arbeitsmarktpartner zusammen. Mit einer gemeinsamen Erklärung bekräftigen sie ihren Willen, einen Sozialen Arbeitsmarkt für langzeitarbeitslose Menschen zu schaffen. So können 2019 in NRW 15.000 sozialversicherungspflichtige Stellen für Langzeitarbeitslose entstehen. ...

22.01.2019
Stärkung der Ausbildung von Pflegekräften in Nordrhein-Westfalen - Schulterschluss der Verbände in der Ausbildungsallianz Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf, 22. Januar 2019. Die in der Pflegeausbildung aktiven Einrichtungen haben die Ausbildungsallianz Nordrhein-Westfalen gegründet. Die Beteiligten bekundeten zum Auftakt, die Ausbildung der Pflegekräfte in Nordrhein-Westfalen systematisch weiterentwickeln und stärken zu wollen. Sie beschlossen dazu eine enge Zusammenarbeit. ...

09.01.2019
Kein Meilenstein für bessere Qualität der Kitas – Freie Wohlfahrtspflege NRW sieht die KiBiz-Reform kritisch

Düsseldorf, 9. Januar 2019. Die nordrhein-westfälische Landesregierung will die landesweit rund 9.500 Kitas mit zusätzlichen 750 Millionen Euro fördern und ein weiteres beitragsfreies Kita-Jahr einführen. Die Freie Wohlfahrtspflege NRW bezweifelt, dass damit die Qualität der Kindertagesstätten wesentlich verbessert werden kann. ...

12.12.2018
Kampagne Offener Ganztag: Freie Wohlfahrtspflege überreicht 55.800 Unterschriften für bessere Bildung und Erziehung an Ministerin Gebauer und Minister Stamp

Düsseldorf, 12. Dezember 2018. „Wir bleiben dran! Wir fordern ein Rettungspaket für den Offenen Ganztag!“ So lautete das Leitwort der Kampagne der Freien Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalen. Die Aktion startete nach den Sommerferien und lief bis Ende November. 55.800 Unterschriften kamen in den wenigen Wochen zusammen. Mehr als 20.000 Menschen zeichneten eine Online-Petition, Tausende Unterschriften auf Listen und Postkarten gingen an das Ministerium für Schule und Bildung. ...

11.12.2018
Freie Wohlfahrtspflege NRW mahnt: Ältere Arbeitslose nicht aufs Abstellgleis schieben

Düsseldorf, 11. Dezember 2018. Die Bevölkerung wird immer älter und es fehlen Fachkräfte. Daher werden auch ältere Arbeitnehmer dringend gebraucht. Doch wer sich mit 55 Jahren neu bewerben muss, findet nur schwer einen Job. Der aktuelle Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW fordert mehr Anstrengungen von Politik und Wirtschaft, um das Potenzial älterer Arbeitsloser zu heben. ...

03.12.2018
Sozialpreis der Freien Wohlfahrtspflege NRW geht an Mathias Scherff

Düsseldorf, 3. Dezember 2018. Mathias Scherff vom Dortmunder Lokalradio 91,2 hat den Sozialpreis der Landesanstalt für Medien gewonnen, den die Freie Wohlfahrtspflege NRW zum zweiten Mal gestiftet hat. ...

27.11.2018
Quartier zeigt Wirkung – Freie Wohlfahrtspflege NRW hat neues Instrumentarium entwickelt

Düsseldorf, 27. November 2018. Mitgliedseinrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege NRW haben in den vergangenen Jahren flächendeckend weit über hundert Quartiersprojekte initiiert, um das soziale Miteinander in den Städten zu fördern. Nun hat ein Projekt der Freien Wohlfahrtspflege NRW ein Instrumentarium vorgestellt, mit dem Quartiersentwicklerinnen und -entwickler in die Lage versetzt werden, die Wirkungen ihrer Arbeit genauer zu erheben und darzustellen. ...

21.11.2018
Freie Wohlfahrtspflege NRW hat Beiträge für den Sozialpreis im Rahmen des NRW-Hörfunkpreises der Landesanstalt für Medien nominiert

Düsseldorf, 21. November 2018. Die Landesanstalt für Medien NRW schreibt jährlich den NRW-Hörfunkpreis aus. Am 30. November werden herausragende Beiträge aus dem NRW-Lokalfunk ausgezeichnet. In diesem Rahmen stiftet die Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalen zum zweiten Mal den Sonderpreis „Sozialpreis NRW“. Mit diesem Preis würdigt die Freie Wohlfahrtspflege die Berichterstattung zu sozialen und gesundheitspolitischen Themen in den Lokalradios. ...

12.11.2018
Zum Wohl der Mütter – Schirmherrin Susanne Laschet besucht Mutter-Kind-Klinik St. Ursula in Winterberg

Düsseldorf/Winterberg, 12. November 2018. Susanne Laschet hat als Schirmherrin des Müttergenesungswerkes in Nordrhein-Westfalen die Mutter-Kind-Klinik St. Ursula in Winterberg besucht. Im Mittelpunkt des Besuches stand ein Gespräch mit Müttern, die in der Klinik sind, um ihre Trauer zu verarbeiten. ...

11.10.2018
Sozialer Arbeitsmarkt: DGB NRW und Freie Wohlfahrtspflege NRW sehen Chancen, aber auch Verbesserungsbedarf beim Teilhabechancengesetz

Düsseldorf, 11. Oktober 2018. Die Bundesregierung will mit der Einführung neuer Regelinstrumente zur „Teilhabe am Arbeitsmarkt für alle“ langzeitarbeitslosen Menschen einen Ausweg aus der Arbeitslosigkeit bieten und ihnen die Chance zur gesellschaftlichen Teilhabe eröffnen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund Nordrhein-Westfalen und die Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalen begrüßen dieses Vorhaben ausdrücklich, sehen aber Bedarf für Nachbesserungen. ...

10.10.2018
Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert, die Rechte von geflüchteten Kindern und Jugendlichen zu stärken

Düsseldorf, 10. Oktober 2018. Jugendhilfe hat Vorrang vor Ausländerrecht – diese Position vertreten Experten der Freien Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalen bei einer Tagung in Düsseldorf. Geflüchtete Kinder und Jugendliche brauchen besonderen Schutz und wirksame Hilfen. ...

18.09.2018
Termin verpasst, Geld gestrichen – Freie Wohlfahrtspflege NRW kritisiert harte Sanktionierungen der Jobcenter

Düsseldorf, 18. September 2018. Wer beim Jobcenter einen Termin verpasst, bekommt weniger Geld. Von den knapp 223.000 Sanktionen, die gegen Hartz IV-Bezieher in NRW 2017 verhängt wurden, sind 78 Prozent auf Meldeversäumnisse zurückzuführen. Das ist völlig unverhältnismäßig, kritisiert die Freie Wohlfahrtspflege NRW in ihrem aktuellen Arbeitslosenreport. ...

04.09.2018
Rettungspaket für den Offenen Ganztag - Freie Wohlfahrtspflege NRW startet Online-Petition

Düsseldorf, 4. September 2018. Vor einem Jahr zogen 2.500 Schüler, Eltern und Betreuungskräfte vor den Landtag und forderten: „Gute OGS darf keine Glückssache sein!“. Ein Jahr später startet die Freie Wohlfahrtspflege eine Online-Petition – denn kaum etwas hat sich verbessert. ...

03.09.2018
Ambulante Pflege stärken - Freie Wohlfahrtspflege NRW legt Zahlen und Forderungen vor

Düsseldorf, 3. September 2018. Die ambulanten Pflegedienste der Freien Wohlfahrtspflege NRW müssen immer mehr Menschen eine Absage erteilen, die eigentlich auf Pflege zu Hause angewiesen sind. Die Freie Wohlfahrtspflege fordert, die ambulante Pflege zu stärken. ...

25.07.2018
Mobilität ist entscheidend für soziale Teilhabe - Freie Wohlfahrtspflege NRW warnt Landesregierung vor Kürzungen beim Sozialticket

Düsseldorf, 25. Juli 2018. Vor Beginn der Haushaltsberatungen in NRW warnt die Freie Wohlfahrtspflege die Landesregierung vor Kürzungen bei den Zuschüssen zum Sozialticket. „Nur wer mobil ist, kann am gesellschaftlichen Leben persönlich teilhaben“, sagt Vorsitzender Christian Heine-Göttelmann. ...

18.07.2018
Mehr Einsatz für preiswerten Wohnraum – Freie Wohlfahrtspflege gibt Menschen mit Armutserfahrungen ein Forum

Köln/Düsseldorf, 18. Juli 2018. Armut ist heute entscheidend mit dem Thema Wohnen verbunden. Doch die Stimme der Betroffenen kommt dabei häufig zu kurz. Die Freie Wohlfahrtspflege NRW möchte sie künftig stärker als „Experten in eigener Sache“ in ihre politische Arbeit einbeziehen. Auf einem ersten Vernetzungstreffen kamen deshalb am Dienstag Vertreter der Freien Wohlfahrtspflege NRW und Menschen mit Armutserfahrung in Köln zusammen. ...

29.06.2018
LfM-Hörfunkpreis - Freie Wohlfahrtspflege NRW lobt Sozialpreis aus

Düsseldorf, 29. Juni 2018. Die Lokalradios sind mit ihren Beiträgen stets ganz nah am Hörer. Die Freie Wohlfahrtspflege NRW würdigt investigative Berichterstattung zu sozialen Themen in den Lokalsendern mit dem Sozialpreis NRW. Nach dem erfolgreichen Auftakt 2017 vergibt die Jury diesen Preis zum zweiten Mal. ...

20.06.2018
Frauenhäuser stärken – Freie Wohlfahrtspflege NRW setzt sich für mehr Plätze ein

Düsseldorf, 20. Juni 2018. Seit Jahren sind die Frauenhäuser in NRW überlastet. Die nordrhein-westfälische Landesregierung stellt nun mehr finanzielle Mittel für die Frauenhäuser bereit. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, meint die Freie Wohlfahrtspflege NRW. Sie wird sich für den weiteren Ausbau der Plätze einsetzen. ...

19.06.2018
Engagiert, qualifiziert, aber arbeitslos – Freie Wohlfahrtspflege NRW appelliert an die Wirtschaft, mehr Schwerbehinderte einzustellen

Düsseldorf, 19. Juni 2018. Knapp 60 Prozent der rund 47.000 schwerbehinderten Arbeitslosen in NRW sind hochqualifiziert. Die Wirtschaft könnte sie als Fachkräfte einsetzen. Dennoch zahlen vor allem private Arbeitgeber lieber eine Ausgleichsabgabe als Stellen zu schaffen. Sie sollten stärker in die Pflicht genommen werden, fordert die Freie Wohlfahrtspflege NRW in ihrem aktuellen Arbeitslosenreport. ...

18.06.2018
Tag des Flüchtlings: Freie Wohlfahrtspflege lehnt NRW-Asylstufenplan ab - Neue Kraftanstrengung zur Integration notwendig

Düsseldorf, 18. Juni 2018. Zum Internationalen Tag des Flüchtlings am 20. Juni warnt die Freie Wohlfahrtspflege NRW davor, aus den Landesunterkünften Abschiebezentren zu machen. Der neue „Asylstufenplan zur Entlastung der Kommunen“ behindert die Integration, gefährdet den Flüchtlingsschutz und die Kinderrechte. ...

15.06.2018
Von der Wohngruppe auf die Straße? – Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert längere Unterstützung in der Jugendhilfe

Düsseldorf/Köln, 15. Juni 2018. Mit dem Tag ihrer Volljährigkeit entlassen Jugendämter Jugendliche oft aus ihrer Verantwortung. Dabei brauchen viele eine längere Betreuung, die bis zum Alter von 27 Jahren auch möglich ist. Jugendexperten der Freien Wohlfahrtspflege NRW fordern auf einem Fachtag in Köln, die Hilfen auszubauen. ...

12.06.2018
Viele Betreuungsvereine stehen vor dem Aus – Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert Landesregierung zum Handeln auf

Düsseldorf, 12. Juni 2018. Immer mehr Betreuungsvereine der Freien Wohlfahrtspflege NRW müssen aus finanziellen Gründen schließen. Dabei hatte der Bundestag ein Gesetz beschlossen, das höhere Stundensätze für rechtliche Betreuer vorsieht. Doch der Bundesrat blockierte das Gesetz. Die Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert die Landesregierung auf, sich jetzt für die Umsetzung stark zu machen.

...

14.05.2018
Gute Pflege braucht? …Zeit! Altenpflegeschüler diskutieren mit Pflegepolitikern

Dortmund, 14. Mai 2018. Wenn sich die Rahmenbedingungen in der Pflege nicht verbessern, wollen viele Altenpflegeschüler den Beruf verlassen. Dabei würde die Mehrheit gerne in der Pflege bleiben. Das war das Ergebnis einer Handy-Umfrage bei 150 zukünftigen Fachkräften bei einer Veranstaltung der Freien Wohlfahrtspflege NRW im Lensing Carrée Conference Center in Dortmund.

Die...

14.05.2018
Müttergenesungswerk: Neue Schirmherrin Susanne Laschet sammelt in Köln für Mütter unter Druck

Düsseldorf/Köln, 14. Mai 2018. Am Samstag vor dem Muttertags-Sonntag fand auf der Domplatte in Köln der Auftakt für die Sammlung für das Müttergenesungswerk Nordrhein-Westfalen statt. Susanne Laschet, Ehefrau von Ministerpräsident Armin Laschet, hat jetzt die Schirmherrschaft übernommen. Sie ist damit die erste Schirmherrin überhaupt in NRW. ...

09.05.2018
Ehrenamtliches Engagement unterstützen – Staatssekretärin Andrea Milz trifft Plattform zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements

Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt in der Staatskanzlei NRW besuchte die Plattform zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements. Die Staatssekretärin begrüßte die Ziele der Initiative. Im Rahmen des Austausches informierte Staatssekretärin Milz darüber, dass das Land in einem breit angelegten Beteiligungsprozess eine Engagementstrategie für NRW entwickeln wolle, mit Konzepten...

07.05.2018
Gute Pflege im Gespräch: Minister Laumann trifft Altenpflegeschüler

Düsseldorf, 7. Mai 2018. Die Aktionen zum Tag der Pflege, den die Freie Wohlfahrtspflege jedes Jahr veranstaltet, begannen 2018 mit einer ganz besonderen Auftaktveranstaltung: NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann traf sich bei Kaffee und Kuchen mit Altenpflege-Auszubildenden im Ferdinand-Heye-Haus in Düsseldorf. Dabei wurde die Kaffeetafel zum Runden Tisch in Sachen Gute Pflege. Der...

19.04.2018
Kitas brauchen familiengerechten Arbeitsmarkt: Freie Wohlfahrtspflege NRW will Arbeitgeber stärker in die Pflicht nehmen

Düsseldorf, 19. April 2018. Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung wünschen sich 60 Prozent der Eltern in Nordrhein-Westfalen flexiblere und längere Öffnungszeiten der Kitas. Tatsächlich haben aber nur 22 Prozent nach 16:30 Uhr und 57 Prozent um 7 Uhr oder früher geöffnet. ...

13.03.2018
Die Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert mehr berufliche Qualifizierungen für Langzeitarbeitslose

Düsseldorf, 13. März 2018. Je besser qualifiziert Arbeitslose sind, umso leichter finden sie zurück auf den Arbeitsmarkt. Doch wer Hartz IV bezieht, profitiert kaum von beruflichen Weiterbildungsangeboten. Das belegt der aktuelle Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW. ...

06.02.2018
Freie Wohlfahrtspflege mahnt: Keine Kürzungen bei der Berufsförderung benachteiligter Jugendlicher

Düsseldorf, 6. Februar. Das Land NRW will 1.200 Plätze in der Berufsförderung für benachteiligte Jugendliche abschaffen. Die Freie Wohlfahrtspflege NRW warnt: Vor allem ältere Jugendliche drohen auf der Strecke zu bleiben und dauerhaft in Hartz-IV abzurutschen. Hier wird an der falschen Stelle gespart. ...

16.01.2018
Vom Flüchtling zur Pflegefachkraft - Experten der Freien Wohlfahrtspflege NRW ziehen Bilanz ihrer Koordinierungsstelle „welcome@healthcare“

In NRW fehlen in den nächsten Jahren rund 40.000 Pflegekräfte. Mit ihrer Koordinierungsstelle „welcome@healthcare“ will die Freie Wohlfahrtspflege NRW Flüchtlinge für Gesundheitsberufe gewinnen. Doch dabei sind noch viele Hürden zu überwinden. Auf einer Tagung am 18. Januar diskutieren Fachleute über Lösungsmöglichkeiten. ...

04.01.2018
Position beziehen für ein soziales NRW – Der neue Vorsitzende Christian Heine-Göttelmann zu seinen sozialpolitischen Schwerpunkten

Seit dem Jahreswechsel ist Diakonie RWL-Vorstand Christian Heine-Göttelmann neuer Vorsitzender der Freien Wohlfahrtspflege NRW. Im Interview erklärt der Theologe, welche sozialpolitischen Schwerpunkte er setzen will. ...

Pressestelle der Freien Wohlfahrtspflege NRW

LAG-Geschäftsstelle c/o Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. – Diakonie RWL
Reinhard van Spankeren
Lenaustraße 41
40470 Düsseldorf
Tel.: 0211 6398-217
Fax: 0211 6398-277
Mobil: 0170 4514835
E-Mail: presse@freiewohlfahrtspflege-nrw.de
V.i.S.d.P.: Reinhard van Spankeren, Vorstandsstab, Teamleitung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit