Ombudschaft für junge Menschen

Kinderrechte in der Jugendhilfe

21.04.2009

Am 21.04.2009 hat die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in NRW eine Fachtagung zum Thema »Ombudschaft für junge Menschen – Kinderrechte in der Jugendhilfe« durchgeführt. Kinderrechte haben Leitbildcharakter. Dies gilt insbesondere für Dienste und Einrichtungen freier Träger der Jugendhilfe und für Jugendämter, die junge Menschenprofessionellberaten und betreuen. Kinderrechte zielen darauf ab, das Wohl junger Menschen zu gewährleisten.

Im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe können sie ihren Nutzen jedoch erst entfalten, wenn ihre Achtung und Einhaltung in den Organisationen zu einer Selbstverständlichkeit geworden sind. Hierzu gehört heute zum Beispiel das gesetzliche Recht auf Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an der Hilfeplanung im Rahmen der Erziehungs- und Eingliederungshilfe nach dem SGB VIII. Dürfen Kinder, Jugendliche und ihre Eltern die Entscheidungen freier und öffentlicher Jugendhilfeträger anzweifeln und Klärung einfordern? Wie gehen die Institutionen der Jugendhilfe mit Beschwerden um? Sind sie»unfehlbar« oder betrachten sie Beschwerden als willkommenen Anlass, die eigene Praxis zu überprüfen und zu verbessern? Auf welche unabhängigen Stellen können die Träger ihre Adressaten zur Klärung bei Konflikten hinweisen? Brauchen Kinder und Jugendliche bei Streitigkeiten mit Trägern der Jugendhilfe eine unabhängige Ombudsstelle in NRW, die mit Sachverstand ihre Interessen aufgreift, beratend und vermittelnd tätig wird und im Zweifelsfall auch zu einer gerichtlichen Klärung rät? 

Im Zentrum der Fachtagung stehen folgende Fragen:

  • Woher kommt die Idee der Ombudschaft in der Jugendhilfe?
  • Wofür braucht die Jugendhilfe Ombudstellen; das SGB VIII regelt doch alles?
  • Woher kommt die Idee der Ombudschaft in der Jugendhilfe?
  • Wer kann sich an eine Ombudstelle wenden?
  • Was tun und erreichen Ombudstellen?
  • Sind Ombudstellen in ihrer Beratung wirklich unabhängig?
  • Sind Ombudstellen in NRW erforderlich?