Der erste Augenblick entscheidet!? – Zur Situation von geflüchteten Kindern und Jugendlichen in NRW

Die zahlreichen Gesetzesänderungen im Ausländer- und Asylrecht bedeuten eine dramatische Verschlechterung für geflüchtete Kinder, Jugendliche und deren Familien. Im Herbst lädt die Freie Wohlfahrtspflege NRW daher zu einem Fachtag ein, der im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention konkrete Handlungsbedarfe formulieren will.

10.10.2018

Bereits zum fünften Mal seit 2014 veranstaltet die Freie Wohlfahrtspflege NRW im Herbst einen Fachtag zur Situation von geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Nordrhein-Westfalen. Diese hat sich aufgrund der vielen Gesetzesänderungen im Asyl- und Ausländerrecht und der geplanten zentralen Aufnahme-, Entscheidungs- und Rückführungszentren deutlich verschlechtert. Auf der Veranstaltung sollen die ordnungspolitischen Entwicklungen kritisch reflektiert, das Primat der Jugendhilfe vor dem Ausländerrecht unterstrichen und konkrete Handlungsbedarfe und Lösungsansätze formuliert werden. Eingeladen sind Fachkräfte aus Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege, Jugendämtern, Ausländerbehörden sowie Mitglieder von Jugendhilfeausschüssen.

Termin: Mittwoch, 10. Oktober 2018, 10:00 bis 16:00 Uhr

Ort: Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. - Diakonie RWL, Lenaustraße 41, 40470 Düsseldorf