Verbraucherinsolvenz als Instrument Sozialer Schuldnerberatung

Knapp sieben Millionen Menschen in Deutschland sind überschuldet. Mit einer Verbraucherinsolvenz haben sie die Chance auf einen schuldenfreien Neubeginn. Diese bundesgesetzliche Regelung gibt es seit 1999. Wie sie sich auf die soziale Schuldnerberatung auswirkt, ist Thema eines Fachtages der Freien Wohlfahrtspflege NRW.

30.10.2018

Laut Controllingbericht des Landes NRW haben 2016 rund 20.000 Menschen eine Verbraucherinsolvenz in Anspruch genommen. Fachleute warnen vor einer zunehmenden Verrechtlichung der Schuldnerberatung durch dieses Instrument. Ob dieser Hinweis berechtigt ist, wird unter anderem Thema der Veranstaltung sein, zu dem der Fachausschuss Schuldnerberatung der Freien Wohlfahrtspflege NRW einlädt. Die Situation der Berater wird ebenso in den Blick genommen wie die Zunahme bestimmter Bevölkerungsgruppen, die die Beratungsstellen aufsuchen. 

Termin: Dienstag, 30. Oktober 2018

Ort: ThyssenKrupp Info-Center Dortmund, Oesterholustraße 127, 44145 Dortmund

Kosten: 20 Euro

Anmeldeschluss: 15. Oktober 2018