Direkt zum Inhalt der Seite springen

Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege des Landes Nordrhein-Westfalen e. V. | Positionen

Weitere Positionen der Freien Wohlfahrtspflege NRW werden laufend hier ergänzt. Zu den Forderungen zur Landtagswahl 2022 geht es hier. 

Positionen


Anhörung der Enquetekommission II „Krisen- und Notfallmanagement" am 28. Juni 2024 zum Thema „Krisen- und Notfallmanagement im Kontext von Klima- wandel (vulnerable Gruppen)"

Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege

Stand: 20.06.2024

...
Weiterlesen


Stellungnahme zur Anhörung des Ausschusses für Schule und Bildung und des Ausschusses für Familie, Kinder und Jugend am 25. Juni 2024

Stellungnahme zum Antrag der Fraktion der FDP „Landesregierung lässt Kinder, Eltern, Träger und Kommunen beim OGS-Rechtsanspruch im Regen stehen“ (Drucksache 18/5851) und Stellungnahme zum Entschließungsantrag der Fraktion der SPD „Historische Chance nicht verspielen – Ganztag darf nicht mehr Glückssache sein, Landesregierung muss Bildung für alle ermöglichen!“ (Drucksache 18/8546)

...
Weiterlesen


Stellungnahme Freien Wohlfahrtspflege NRW zum Antrag der Fraktion der CDU und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN "Wohnungslosigkeit überwinden - Housing First in Nordrhein- Westfalen auf dem Weg zum 2030-Ziel"

Anhörung des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales am 1. Juli 2024

Stand: 11.06.2024. Wohnen als Menschenrecht und Grundvoraussetzung für gesellschaftliche und politische Teilhabe zu begreifen, wird von der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW vollumfänglich geteilt. Sie begrüßt die zunehmend intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Wohnungslosigkeit in der Politik. Die große Herausforderung an- und ernst zu nehmen, Woh nungslosigkeit zu überwinden, stellt einen existenziellen Beitrag zur Sicherung und Stärkung unseres…

...
Weiterlesen


Positionen zur Bekämpfung von Armut und Armutsfolgen in NRW im Kontext des Aktionsplans gegen Armut

Um den Aktionsplan gegen Armut des Landes mitzugestalten, wurden unterschiedliche Sozialverbände, Organisationen und Landesvertretungen bisher zweimal ins Ministerium eingeladen. Positiv wurde das Vorhaben des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, einen Aktionsplan gegen Armut zu erarbeiten, aufgenommen.

...
Weiterlesen


Landesprogramm „Soziale Beratung von Geflüchteten“: Flüchtlingsberatungsstellen massiv gefährdet

Das Landesprogramm Soziale Beratung von Geflüchteten¹, das Beratung für Geflüchtete in den Landesunterkünften und Kommunen anbietet, gibt es seit fast 30 Jahren. Noch nie in der Geschichte dieses Programms waren so viele Stellen langfristig unbesetzt. Noch nie zuvor sahen sich so viele engagierte Träger gezwungen, aus der „Sozialen Beratung von Geflüchteten“ auszusteigen.

...
Weiterlesen


Bewertung des Job-Turbos und der Vermittlungsoffensive

(Stand Mai 2024)

Die multiplen Krisen der letzten Jahre mit ihren Folgen für die deutsche Wirtschaft haben zu einer angespannten Situation der öffentlichen Haushalte geführt. Der Demografie bedingte Fachkräftemangel verstärkt den wirtschaftlichen Einbruch, aber auch den öffentlichen Diskurs darüber, warum trotz Arbeits- und Fachkräftemangels 2,8 Millionen Menschen arbeitslos sind.

...
Weiterlesen


Evaluation des Kinderbildungsgesetzes NRW Bericht der Landesregierung gem. § 55 Kinderbildungsgesetz (KiBiz) zum Evaluationsbericht von Prognos

Bewertung und Anmerkung der Task Force TfK der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege und der Kirchen NRW, April 2024

Die Task Force TfK der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW und die Kirchen stellen fest, dass auch nach Vorlage des Berichtes der Landesregierung gem. § 55 Kinderbildungsgesetz sowie des Endberichtes von Prognos die bereits in unserem Papier vom 1. März 2024 an Herrn Dr. Weckelmann aufgeführten Anmerkungen, Einschätzungen und Fragestellungen zu den Evaluationsergebnissen weiterhin Bestand haben.

Die im Bericht geäußerte Kritik, dass aufgrund der unterschiedlich intensiven…

...
Weiterlesen


Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege des Landes Nordrhein-Westfalen zur Vorlage 18/1679 „Finanzielle Überforderung der rechtlichen Betreuer“

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW (LAG FW) nimmt Stellung zum oben genannten Bericht, Vorlage 18/1679, „Finanzielle Überforderung der rechtlichen Betreuer“.

...
Weiterlesen


Position des Arbeitsausschusses Drogen und Sucht zur Entkriminalisierung von Cannabis

Der Deutsche Bundestag hat am 23. Februar 2024 das Gesetz zum kontrollierten Umgang mit Cannabis und zur Änderung weiterer Vorschriften beschlossen. Am 22. März 2024 wird der Bundesrat über das Cannabisgesetz (CanG) beraten. Der Arbeitsausschuss Drogen und Sucht der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen begrüßt diesen Beschluss und unterstützt nachdrücklich die Entkriminalisierung von Cannabis. Noch zu klärende Sachverhalte und Detailfragen in einzelnen…

...
Weiterlesen


Stellungnahme der Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW zur Neuaufstellung Landesförderplan Alter und Pflege 2024 bis 2028

Die LAG FW begrüßt, dass der neue Landesförderplan (2024-2028) eine klare Handschrift trägt und damit eine Konzentration auf wenige herausfordernde Themen schafft.

...
Weiterlesen


Stellungahme der Landesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtspflege NRW zum SPD Antrag 18/6356 - NRW-Plan Seelische Gesundheit

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW (LAG FW) nimmt Stellung zum SPD-Antrag 18/6356 Seelische Gesundheit geht uns alle an: Wir brauchen einen ganzheitlichen „NRW-Plan für Seelische Gesundheit“!

...
Weiterlesen


Arbeitskräftemangel und Mitarbeitenden-Entwicklung in der sozialen Arbeit mit und für Menschen mit Behinderung in NRW

Ein Diskussions- und Forderungspapier der Landesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtspflege NRW

...
Weiterlesen


Position zur Umsetzung des §20 SGB VIII „Betreuung und Versorgung des Kindes in Notsituationen“

Mit der Neufassung des § 20 SGB VIII ist die gesetzliche Grundlage für einen Baustein geschaffen, Familien in Not- und Konfliktlagen niedrigschwellig zu stärken. Mit der Vermittlung oder Durchführung der Hilfe nach § 20 SGB VIII durch Erziehungsberatungsstellen oder weiteren Beratungsstellen nach § 28 SGB VIII (im Folgenden Erziehungsberatungsstellen) und der damit verbundenen Koppelung mit § 36a Satz 2 SGB VIII wird Neuland betreten. Der Fachausschuss Beratung der LAG FW will mit den folgenden…

...
Weiterlesen


Stellungnahme der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege zu „Anerkennung ausländischer Berufs- und Bildungsabschlüsse beschleunigen – Potenziale nutzen, Engstellen beseitigen, Karrieren ermöglichen“

„Antrag der CDU, Bündnis90/ Die Grünen - Drucksache 18/4559“ Entschließungsantrag der Fraktion der SPD, Drucksache 18/4670 Anhörung des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales und des Integrationsausschusses am 8. November 2023

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege bedankt sich für die Möglichkeit der Stellungnahme und die Einladung zur Sachverständigenanhörung des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales und des Integrationsausschusses des Landestags NRW. Beide Anträge erkennen das Potential und die Notwendigkeit der Integration von Fach- und Arbeitskräften aus dem Ausland in unseren Arbeitsmarkt. Sie zielen auf die Effizienzsteigerung von Verfahren und Stärkung von Strukturen ab, die eine…

...
Weiterlesen


Fachkräfteentwicklung in der Sozialen Schuldnerberatung (Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung)

Leitfaden für die Praxis

Die Soziale Schuldnerberatung erfährt seit einigen Jahren in Folge der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Krisen eine wachsende Bedeutung, ohne dass es aktuell einen allgemeinen Rechtsanspruch auf Schuldnerberatung gibt. Den offenen Zugang zum Beratungsangebot könnte in NRW jedoch die geplante Zusammenführung der landesfinanzierten Verbraucherinsolvenzberatung mit der kommunalgeförderten Schuldnerberatung mit sich bringen.

...
Weiterlesen


Strategie der Landesregierung zur Fachkräfteoffensive NRW

Stellungnahme der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW

Am 11. Mai 2023 hat die NRW-Landesregierung Vertreterinnen und Vertreter von Arbeitgebern, Arbeitnehmern, Sozial- und Wohlfahrtsverbänden bei einem Kongress in Düsseldorf zusammengebracht und die ressortübergreifende „Fachkräfteoffensive NRW“ vorgestellt. Die Strategie- und Maßnahmenplanung zur Fachkräfteoffensive wurde in einem eigenen Strategiepapier veröffentlicht, auf das sich die folgenden Einschätzungen und Forderungen der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW (LAG FW)…

...
Weiterlesen


Stellungnahme zum Antrag der Fraktion der SPD Drucksache 18/4584

„Damit alle einsteigen können: NRW braucht kostenlosen ÖPNV für Kinder und Jugendliche sowie ein echtes Solidarticket“

Die LAG FW NRW stellt seit Jahren fest, dass die im Regelsatz vorhandenen Pauschale für öffentliche Verkehrsmittel und generelle Mobilität zu niedrig ist. Die Forderungen nach einer Aufstockung der im Landeshaushalt vorgesehenen Mittel von 40 Millionen Euro für ein bezahlbares Sozialticket hat bisher keinen Erfolg gezeigt. Auch in diesem Jahr wurde festgestellt: „Dieser Betrag ist nicht ausreichend, um hieraus ein Sozialticket zu fördern, welches für Menschen im Leistungsbezug oder mit…

...
Weiterlesen


Wir stehen an der Seite der jüdischen Gemeinschaft!

Gegen Antisemitismus: Solidaritätserklärung der Freien Wohlfahrtspflege NRW

Wir als Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalen stehen Seite an Seite mit den jüdischen Gemeinden und beziehen unmissverständlich Stellung gegen jede Form von Antisemitismus. Wir sind in tiefer Trauer über die schrecklichen Angriffe und die daraus folgenden dramatischen Entwicklungen. Es ist uns ein Anliegen, unser Mitgefühl für die jüdische Gemeinschaft in Deutschland und NRW auszudrücken.

...
Weiterlesen


Aktionstag Suchtberatung 2023

Unter dem Motto „Wieso? Weshalb? Darum!“ informiert der diesjährige Aktionstag Suchtberatung am 9. November 2023 über die bedeutende gesellschaftliche Relevanz der ambulanten Suchtberatungsstellen in Deutschland.

...
Weiterlesen


Stellungnahme Gesetz über die Feststellung des Haushaltsplans des Landes Nordrhein-Westfalen für das Haushaltsjahr 2024 (Haushaltsgesetz 2024)

Anhörung des Haushalts- und Finanzausschusses am 19.10.2023

Aus Sicht der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege ist die Unsicherheit über die Zukunft sozialer Dienstleistungen in NRW so groß wie nie. Die Rahmenbedingungen waren schon in der Vergangenheit selten auskömmlich, nun sind sie endgültig untragbar. Die Träger hängen häufig von öffentlicher Finanzierung ab, doch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten zögern die Kostenträger, die notwendigen Mittel bereitzustellen. Viele Träger bekommen seit Jahren unveränderte Pauschalen, deren Nichtanpassung…

...
Weiterlesen


Stellungnahme zur Einführung eines Resozialisierungsgesetzes in NRW für die Anhörung des Rechtsausschusses des Landtags NRW am 27.09.2023 zum Antrag der Fraktion der FDP (Drucksache 18/3654)

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW bedankt sich für die Einladung zur Sachverständigenanhörung im Rechtsausschuss des Landestags NRW zum Antrag der Fraktion der FDP „Besserer Schutz vor gewalttätigen Wiederholungstätern. Einführung eines Resozialisierungsgesetzes auch in Nordrhein-Westfalen!“. Die Stellungnahme konzentriert sich auf die Notwendigkeit der Einführung eines Resozialisierungs- und Opferschutzgesetzes. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Schaffung der…

...
Weiterlesen


Stellungnahme zur Neufestsetzung der Sachkostenpauschale ab dem Jahr 2024

Verordnung zum Schwangerschaftskonfliktgesetz-Ausführungsgesetz AG SchKG VO

Hiermit möchten wir uns zu Ihrem Schreiben vom 20.07.2023 äußern, in dem Sie uns den Vorschlag Ihres Hauses zur Neufestsetzung der Sachkostenpauschale ab dem Jahr 2024 mitteilen. Wir haben uns mit diesem Vorschlag ausführlich befasst und uns zu folgenden Anmerkungen entschlossen: Erneut weisen wir darauf hin, dass die Anpassung der Sachkostenpauschale in den Jahren 20202022 unter der Preisentwicklung lag.

...
Weiterlesen


Stellungnahme zu dem Antrag “Schaffung eines Landesbetroffenenrats und Landesbeauftragten für Kinderschutz und Kinderrechte“

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen bedankt sich für die Möglichkeit der schriftlichen Stellungnahme zu dem Antrag der SPD. Der Antrag der SPD wird wie folgt seitens der Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege – stellvertretend durch den Arbeitsausschuss Tageseinrichtungen für Kinder und den Arbeitsausschuss Familie, Jugend, Frauen – eingeordnet.

 

...
Weiterlesen


Stellungnahme zur Anhörung des Ausschusses für Schule und Bildung des Landtags NRW zur Berücksichtigung von Overheadkosten in OGS

Die Freie Wohlfahrtspflege NRW bedankt sich für die Möglichkeit, zur Berücksichtigung von Overheadkosten für den Träger der außerschulischen Angebote des Offenen Ganztags Stellung beziehen zu können. Grundlage ist die Bitte um einen schriftlichen Bericht der SPD an die Landesregierung zur Sitzung des Ausschusses für Schule und Bildung am 17.5.2023.

...
Weiterlesen


Stellungnahme zum geplanten Programm Übergangslotsen

Die Freie Wohlfahrtspflege NRW begrüßt grundsätzlich die Inhalte des neuen ESF-Programms Übergangslotsen, mit dem junge Menschen erreicht werden sollen, die sich im Übergangsektor des Berufskollegs befinden, im Allgemeinen aber dem Ausbildungsmarkt zur Verfügung stehen. Um zu vermeiden, dass junge Menschen im Übergangssystem „hängen bleiben“, wird unbedingt eine deutlich intensivere Unterstützung als bisher benötigt. Dies hat die LAG FW auch in der Stellungnahme zum Programm „Ausbildungswege…

...
Weiterlesen


Stellungnahme zu den Berichten Fachkräftesicherung durch die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Ausbildung

Die Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege des Landes Nordrhein-Westfalen (LAG FW NRW) bedankt sich für die Möglichkeit der Stellungnahme im Rahmen der gemeinsamen Anhörung der Landtagsausschüsse für Arbeit, Gesundheit und Soziales und für Wirtschaft, Industrie und Klimaschutz zu den Berichten „Fachkräftesicherung durch die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Ausbildung - Verankerung in der Landesverfassung von Nordrhein-Westfalen“.

...
Weiterlesen


Zentrale Forderungen der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege des Landes Nordrhein-Westfalen und des Landesarbeitskreises FSJ/BFD NRW zur Weiterentwicklung der Freiwilligendienste

Jedes Jahr absolvieren ca. 18.000 Menschen in NRW einen Freiwilligendienst im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), im Bundesfreiwilligendienst (BFD) und im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ). Mehr als 90 Prozent dieser Freiwilligen werden jedes Jahr in NRW durch die Freiwilligendienstträger der LAG FW und des LAK FSJ/BFD NRW begleitet.

...
Weiterlesen


Leiharbeit ist teuer und schwächt die Sozialsysteme

Positionspapier zur Leiharbeit in den Arbeitsfeldern der Freien Wohlfahrtspflege

Der Einsatz von Leiharbeit in pädagogischen, pflegerischen und gesundheitlichen Berufen hat in den vergangenen Jahren extrem zugenommen. Im öffentlichen Diskurs stehen bislang Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser im Vordergrund. Der Trend gilt aber gleichermaßen für Kindertageseinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe, der Jugendhilfe sowie Einrichtungen des offenen Ganztags. Auch dort zeigt sich ein enormer Zuwachs von Leiharbeitspersonal.

...
Weiterlesen


Ambulante Hilfen zur Erziehung

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in NRW und der VPK-Landesverband NRW fordern eine Qualitätsoffensive

Ambulante Hilfen zur Erziehung nach § 27 ff. SGB VIII bieten sozialpädagogische Unterstützung für Familien, Kinder und Jugendliche, die Hilfe in problematischen Lebenslagen oder Krisen benötigen. Sie bilden eine zentrale Säule des Jugendhilfesystems in Deutschland. Ihre Qualität entscheidet darüber, inwieweit belastete Familiensysteme eine passgenaue und nachhaltig wirkende Unterstützung erhalten und Fremdunterbringungen so gut wie möglich vermieden werden können. Ebenso entscheidet ihre…

...
Weiterlesen


Stellungnahme der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW zu den Auswirkungen des Fünften Gesetzes zur Ausführung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (5. AG-KJHG)

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW bedankt sich für die Möglichkeit zum im Rahmen der Berichtspflicht der Landesregierung nach § 9 des Fünften Gesetzes zur Ausführung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes Stellung nehmen zu können.

...
Weiterlesen


Fachkräftemangel in betriebserlaubnispflichtigen stationären und teilstationären Einrichtungen der Hilfe zur Erziehung, der Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche sowie der Hilfe für junge Volljährige

Positionspapier der Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW

In den (teil-)stationären Jugendhilfeeinrichtungen wird ein stark zunehmender Fachkräftemangel verzeichnet, dessen weitere Verschärfung für die kommenden Jahre prognostiziert wird. Auswirkungen auf das Angebot und die Qualität der (teil-)stationären Jugendhilfen sind bereits heute erkennbar: Wohngruppen für Kinder und Jugendliche müssen aufgrund fehlender Personalkapazitäten geschlossen werden; neu konzipierte Gruppen können wegen der fehlenden Fachkräfte nicht in Betrieb gehen, vorhandene…

...
Weiterlesen


Positionspapier der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege des Landes Nordrhein-Westfalen zur Finanzierung der Offenen Ganztagsschule im Primarbereich (OGS)

Offene Ganztagsschulen (OGS) bieten ein umfassendes und ganzheitliches Bildungs-, Erziehungs-, Betreuungs- und Förderangebot für alle Schülerinnen und Schüler in NordrheinWestfalen. Zentral für das Gelingen eines qualitativ hochwertigen Angebotes an Offenen Ganztagsschulen ist die intensive Zusammenarbeit zwischen Schulen und Partnern aus der Kinder- und Jugendhilfe. Trotz unterschiedlicher Ausgangslagen von Schule und Jugendhilfe verfolgen beide Systeme in der Kooperation das gemeinsame Ziel,…

...
Weiterlesen


Stellungnahme zu den Anträgen“ Chancengleichheit von Anfang an [...]“ (Drucksache 18/3305) und „Zwischensprint nötig [...]" (Drucksache 18/3655)

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen bedankt sich für die Möglichkeit der schriftlichen Stellungnahme zu den Anträgen“ Chancengleichheit von Anfang an – Fachkräftemangel in der frühkindlichen Bildung sofort entschieden begegnen“ (Antrag der Fraktion der SPD, Drucksache 18/3305) und „Zwischensprint nötig – Mehr Anstrengung im Kampf gegen den Fachkräftemangel in der frühkindlichen Bildung (Antrag der Fraktion der FDP, Drucksache…

...
Weiterlesen


Positionen zum Thema Kinderarmut aus Sicht der Schuldner- und Insolvenzberatung

Ausgangslage

Das Armutsrisiko in NRW ist in den letzten Jahren deutlich gewachsen. Ging der nordrheinwestfälische Sozialbericht 2020 noch von einer Quote von 16,6 Prozent aus, weisen die Endergebnisse des Mikrozensus von 2021 eine Quote von 19,2 Prozent aus. NRW liegt damit deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 16,9 Prozent.1 Vom Armutsrisiko in Familien sind auch immer Kinder betroffen. So liegt die Quote von Kindern unter 18 Jahren, die SGB II Leistungen beziehen, in NRW bei 17 Prozent.

...
Weiterlesen


Stellungnahme zur Anhörung im Landtag NRW (Drucksache 18/1686, Antrag der SPD-Fraktion) „Die Gesundheitsversorgung von Familien sicherstellen - Kuren für Familien, Menschen in Erziehungs- und Pflegeverantwortung in NRW retten!"

Die LAG der Freien Wohlfahrtspflege bedankt sich für die Möglichkeit zur Stellungnahme und Einladung zur Anhörung am 22.03.2023.

...
Weiterlesen


Positions- und Maßnahmenpapier des Arbeitsausschuss Hilfen für Menschen mit Behinderung zum Klimaschutz und zur Klimafolgenbewältigung in Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe

Der Arbeitsausschuss Hilfen für Menschen mit Behinderung in der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege des Landes Nordrhein-Westfalen befasst sich mit sämtlichen Themen, die die Behindertenhilfe in NRW betreffen. Er gestaltet aktiv die Behindertenpolitik in NRW mit und ist Garant für die Weiterentwicklung der Infrastruktur der Behindertenhilfe in NRW.

Die Befassung mit Klimapolitik gehört zwar nicht zu den Kernthemen dieses Arbeitsausschusses, doch die…

...
Weiterlesen


Stellungnahme zum Entwurf der zweiten Verordnung zur Änderung der Wohn- und Teilhabegesetz-Durchführungsverordnung (WTG DVO)

Zu § 3a WTG-DVO - Arbeitskleidung

Trotz der auch bestehenden Vorteile von Arbeitskleidung (Aspekte der Corporate Identity, die Kleidung wird nachweislich hygienisch gereinigt etc.) ist diese Vorschrift in der vorliegenden Form so nicht umsetzbar. Darüber hinaus haben sich Einrichtungen auch aus konzeptionellen Gründen gegen eine einheitliche Kleidung ausgesprochen, um den Pflegebedürftigen, die in ihrer Häuslichkeit oder einer stationären Einrichtung wie in ihrem gewohnten Umfeld leben, eine…

...
Weiterlesen


Stellungnahme zum Antrag der SPD-Fraktion „Betreuungs-Gipfel jetzt! Herausforderungen des Kita- und OGS-Ausbaus gemeinsam angehen, um die Bildungskatastrophe in der frühkindlichen Bildung zu verhindern“ (Drucksache 18/1688)

Anhörung des Ausschusses für Familie, Kinder und Jugend und des Ausschusses für Schule und Bildung am 9. Februar 2023

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen bedankt sich für die Möglichkeit der Stellungnahme zum Antrag der Fraktion der SPD „Betreuungs-Gipfel jetzt! Herausforderungen des Kita- und OGS-Ausbaus gemeinsam angehen, um die Bildungskatastrophe in der frühkindlichen Bildung zu verhindern“.

...
Weiterlesen


Positionspapier zur sozialen Infrastruktur für Frauen

Was erwartet die Freie Wohlfahrtspflege NRW von der Politik? Welche strukturellen Änderungen sind auf der Landesebene NRW notwendig?

...
Weiterlesen