Direkt zum Inhalt der Seite springen

Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege des Landes Nordrhein-Westfalen e. V. | Start

Vom 10.-14. Juni 2024 ruft die Freie Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen zur "Black Week" auf!

Wir wollen in dieser gemeinsamen Aktionswoche mit allen Trägern und Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege auf diese Missstände hinweisen und Druck auf Entscheidungsträger ausüben, damit die Bedingungen unserer Arbeit endlich nachhaltig verbessert werden.

Alle Informationen, Veranstaltungen und Material zur Aktionswoche finden Sie hier!

Pressemeldungen


Bundesweiten Aktionswoche „Gemeinsam aus der Einsamkeit“ vom 17.-23. Juni

Düsseldorf, 17.06.2024.

Einsamkeit ist in erster Linie ein subjektives Gefühl und hat viele Gesichter. Manifestiert sich jedoch dieses Gefühl, macht es nicht nur unglücklich, sondern begünstigt körperliche und seelische Erkrankungen. Tatsächlich stellt ein hohes Lebensalter per se keinen Risikofaktor für Einsamkeit dar - und doch leben Menschen, insbesondere Frauen, mit steigendem Alter häufiger allein. Umbruchsituationen, wie der Eintritt ins Rentenalter oder der Verlust wichtiger…

...
Weiterlesen

Positionen


Stellungnahme zur Anhörung des Ausschusses für Schule und Bildung und des Ausschusses für Familie, Kinder und Jugend am 25. Juni 2024

Stellungnahme zum Antrag der Fraktion der FDP „Landesregierung lässt Kinder, Eltern, Träger und Kommunen beim OGS-Rechtsanspruch im Regen stehen“ (Drucksache 18/5851) und Stellungnahme zum Entschließungsantrag der Fraktion der SPD „Historische Chance nicht verspielen – Ganztag darf nicht mehr Glückssache sein, Landesregierung muss Bildung für alle ermöglichen!“ (Drucksache 18/8546)

...
Weiterlesen

Veranstaltungen


Stillstand heißt Insolvenz! Protestaktion gegen den Verhandlungsstau in der stationären Altenhilfe

14. Juni 2024 in Münster

Im Rahmen der Kampagne „NRW bleib sozial!“ macht die Freie Wohlfahrtspflege in NRW unter dem Motto „Black Week - Gehen hier bald die Lichter aus? Gegen den Ausverkauf der sozialen Landschaft in NRW!“ vom 10. bis 14. Juni 2024 auf Probleme wie Unterfinanzierung, Fachkräftemangel, Versorgungsunsicherheiten oder überbordende Bürokratie aufmerksam.

In Münster wird die Caritas im Bistum Münster und in NRW am 14. Juni 2024 von 09:00 bis 12:30 Uhr mit einer zweiten Protestaktion gegen den…

...
Weiterlesen

NRW bleib sozial!

Reduzierung von Öffnungszeiten, Schließung von Angeboten und drohende Insolvenzen: Das leise Sterben der sozialen Infrastruktur in Nordrhein-Westfalen hat begonnen. Mangelverwaltung gehört seit Jahren zum traurigen Alltag, nun ist der Kipppunkt erreicht. So geht es nicht mehr weiter! Die Freie Wohlfahrtspflege NRW startet deswegen die Kampagne "NRW bleib sozial!"

Europawahl 2024

Im Juni 2024 sind die Bürgerinnen und Bürger der 27 EU-Mitgliedsländer aufgerufen, über die Zusammensetzung des Europäischen Parlaments zu bestimmen. Die Mitgliedsverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen stellen im Vorfeld der Europawahl 2024 zahlreiche Materialien und Positionierungen zur Verfügung. Diese Dokumente fassen wir hier zusammen und stellen Ihnen zur Verfügung.