Direkt zum Inhalt der Seite springen

Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege des Landes Nordrhein-Westfalen e. V. | Start

Vom 10.-14. Juni 2024 ruft die Freie Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen zur "Black Week" auf!

Wir wollen in dieser gemeinsamen Aktionswoche mit allen Trägern und Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege auf diese Missstände hinweisen und Druck auf Entscheidungsträger ausüben, damit die Bedingungen unserer Arbeit endlich nachhaltig verbessert werden.

Alle Informationen, Veranstaltungen und Material zur Aktionswoche finden Sie hier!

Pressemeldungen


Bundesweiten Aktionswoche „Gemeinsam aus der Einsamkeit“ vom 17.-23. Juni

Düsseldorf, 17.06.2024.

Einsamkeit ist in erster Linie ein subjektives Gefühl und hat viele Gesichter. Manifestiert sich jedoch dieses Gefühl, macht es nicht nur unglücklich, sondern begünstigt körperliche und seelische Erkrankungen. Tatsächlich stellt ein hohes Lebensalter per se keinen Risikofaktor für Einsamkeit dar - und doch leben Menschen, insbesondere Frauen, mit steigendem Alter häufiger allein. Umbruchsituationen, wie der Eintritt ins Rentenalter oder der Verlust wichtiger…

...
Weiterlesen

Positionen


Anhörung der Enquetekommission II „Krisen- und Notfallmanagement" am 28. Juni 2024 zum Thema „Krisen- und Notfallmanagement im Kontext von Klima- wandel (vulnerable Gruppen)"

Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege

Stand: 20.06.2024

...
Weiterlesen

Veranstaltungen


Fachtag | Vielfalt ohne Scheuklappen - alles im Blick? Fachtag der LAG FW NRW für Fachberater*innen aus dem Bereich Tageseinrichtungen für Kinder

25. November 2024 in Essen

Vielfalt / Diversität ist in den letzten Jahren zunehmend gesellschaftspolitisch in den Mittelpunkt gerückt. Die Anerkennung der Vielfalt von Lebenswelten und von Lebensentwürfen birgt Entwicklungschancen, die nur genutzt werden können, wenn Strukturen von Diskriminierungsformen, Exklusion, Macht reflektiert und aufgebrochen werden.

...
Weiterlesen

NRW bleib sozial!

Reduzierung von Öffnungszeiten, Schließung von Angeboten und drohende Insolvenzen: Das leise Sterben der sozialen Infrastruktur in Nordrhein-Westfalen hat begonnen. Mangelverwaltung gehört seit Jahren zum traurigen Alltag, nun ist der Kipppunkt erreicht. So geht es nicht mehr weiter! Die Freie Wohlfahrtspflege NRW startet deswegen die Kampagne "NRW bleib sozial!"

Europawahl 2024

Im Juni 2024 sind die Bürgerinnen und Bürger der 27 EU-Mitgliedsländer aufgerufen, über die Zusammensetzung des Europäischen Parlaments zu bestimmen. Die Mitgliedsverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen stellen im Vorfeld der Europawahl 2024 zahlreiche Materialien und Positionierungen zur Verfügung. Diese Dokumente fassen wir hier zusammen und stellen Ihnen zur Verfügung.