Pressemeldungen

19.04.2018
Kitas brauchen familiengerechten Arbeitsmarkt: Freie Wohlfahrtspflege NRW will Arbeitgeber stärker in die Pflicht nehmen

Düsseldorf, 19. April 2018. Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung wünschen sich 60 Prozent der Eltern in Nordrhein-Westfalen flexiblere und längere Öffnungszeiten der Kitas. Tatsächlich haben aber nur 22 Prozent nach 16:30 Uhr und 57 Prozent um 7 Uhr oder früher geöffnet. ...

13.03.2018
Die Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert mehr berufliche Qualifizierungen für Langzeitarbeitslose

Je besser qualifiziert Arbeitslose sind, umso leichter finden sie zurück auf den Arbeitsmarkt. Doch wer Hartz IV bezieht, profitiert kaum von beruflichen Weiterbildungsangeboten. Das belegt der aktuelle Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW. ...

06.02.2018
Freie Wohlfahrtspflege mahnt: Keine Kürzungen bei der Berufsförderung benachteiligter Jugendlicher

Düsseldorf, 6. Februar. Das Land NRW will 1.200 Plätze in der Berufsförderung für benachteiligte Jugendliche abschaffen. Die Freie Wohlfahrtspflege NRW warnt: Vor allem ältere Jugendliche drohen auf der Strecke zu bleiben und dauerhaft in Hartz-IV abzurutschen. Hier wird an der falschen Stelle gespart. ...

16.01.2018
Vom Flüchtling zur Pflegefachkraft - Experten der Freien Wohlfahrtspflege NRW ziehen Bilanz ihrer Koordinierungsstelle „welcome@healthcare“

In NRW fehlen in den nächsten Jahren rund 40.000 Pflegekräfte. Mit ihrer Koordinierungsstelle „welcome@healthcare“ will die Freie Wohlfahrtspflege NRW Flüchtlinge für Gesundheitsberufe gewinnen. Doch dabei sind noch viele Hürden zu überwinden. Auf einer Tagung am 18. Januar diskutieren Fachleute über Lösungsmöglichkeiten. ...

04.01.2018
Position beziehen für ein soziales NRW – Der neue Vorsitzende Christian Heine-Göttelmann zu seinen sozialpolitischen Schwerpunkten

Seit dem Jahreswechsel ist Diakonie RWL-Vorstand Christian Heine-Göttelmann neuer Vorsitzender der Freien Wohlfahrtspflege NRW. Im Interview erklärt der Theologe, welche sozialpolitischen Schwerpunkte er setzen will. ...

Köln/Münster, 20.12.2017
Christian Heine-Göttelmann ist neuer Vorsitzender - Amtswechsel bei der Freien Wohlfahrtspflege NRW

Mit dem Beginn des Jahres 2018 ist Christian Heine-Göttelmann, Vorstand der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, neuer Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalen. Turnusgemäß übernimmt er das Amt von Andreas Johnsen, Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Mittelrhein. Die Mitgliederversammlung der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in...

05.12.2017
Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert eine gleichstellungsorientierte Familien- und Arbeitsmarktpolitik

Frauen und Arbeit: weniger Chancen – weniger Förderung – aber mehr Armut. ...

05.12.2017
10 Jahre Integrationsagenturen - Die Freie Wohlfahrtspflege feiert ein erfolgreiches Programm

Seit 2007 setzen sich Integrationsagenturen in den vier Eckpunkten Bürgerschaftliches Engagement, Sozialraumorientierte Arbeit, Interkulturelle Öffnung und Antidiskriminierungsarbeit für das Zusammenleben in einer vielfältigen Gesellschaft ein. Serap Güler, Staatssekretärin für Integration im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration in NRW würdigte die Arbeit bei der...

29.11.2017
Sozialticket erst einmal gerettet – Freie Wohlfahrtspflege begrüßt die Entscheidung der Landesregierung und fordert jetzt die Sicherung und Weiterentwicklung

Mehr als 300.000 Menschen mit geringem Einkommen nutzen derzeit das Sozialticket, um mit Bus oder Bahn ihre privaten oder beruflichen Ziele erreichen zu können. Die Landesregierung hat den Plan das Sozialticket in zwei Monaten abzuschaffen nach heftigen Protesten fallen gelassen. Es soll zunächst weiter geführt werden und das Jahr 2018 soll genutzt werden, nach Lösungen zu suchen.  
 
Die Freie...

24.11.2017
Freie Wohlfahrtspflege NRW hat im Rahmen des LfM Hörfunkpreises erstmals einen Sozialpreis vergeben.

Sozialpreis NRW geht an Reporterin vom Radio RSG ...

21.11.2017
Freie Wohlfahrtspflege NRW hat Beiträge für den Sozialpreis im Rahmen des LfM Hörfunkpreises nominiert

Am 24. November zeichnet die LfM herausragende Beiträge aus dem NRW-Lokalfunk aus. ...

16.10.2017
Die Freie Wohlfahrtspflege in NRW fordert mehr und bessere öffentlich geförderte Beschäftigung für Arbeitslose

Der aktuelle Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW belegt: seit 2009 wurde die öffentlich geförderte Beschäftigung für Menschen im Hartz-IV-Bezug drastisch reduziert. Bundesprogramme gehen an den Bedürfnissen der Zielgruppe vorbei.  

Knapp 771.000 Menschen in Nordrhein-Westfalen gelten als Langzeitleistungsbezieher. Sie sind zur Sicherung ihres Lebensunterhalts dauerhaft auf Hartz...

11.10.2017
Selbstvertrauen stärken, Perspektiven schaffen - Freie Wohlfahrtspflege fordert neue Ansätze für die Unterstützung Langzeitarbeitsloser

Die Beschäftigung boomt. Dennoch sind allein in NRW 290.000 Menschen langzeitarbeitslos. Ein Drittel hat ohne individuelle Hilfen so gut wie keine Chance auf dem Arbeitsmarkt. Es braucht eine Neuausrichtung der Förderinstrumente im SGB II (Hartz IV), die verhindert, dass Menschen dauerhaft abgehängt werden und in Krankheit  und  Perspektivlosigkeit  abrutschen.  Wie  die  aussehen  können, ...

Köln/Düsseldorf, 27.09.2017
Uneingeschränkte Rechte für geflüchtete Kinder und Jugendliche!

Die Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention.

Unter dem Titel „Der erste Augenblick entscheidet?! Uneingeschränkte Rechte für geflüchtete Kinder und Jugendlichen“ nahm die Freie Wohlfahrtspflege in einem Fachtag am 27.09.2017 in Düsseldorf die Situation von Kindern und Jugendlichen in den Blick, die mit - und manchmal auch ohne - Eltern und...

01.09.2017
Koordinierungsstelle „welcome@healthcare“ geht online

www.healthcare-nrw.de informiert rund um das Thema Geflüchtete in Pflege- und Gesundheitsfachberufen in Nordrhein-Westfalen. 
 
Viele Akteure im Pflege- und Gesundheitsbereich suchen nach Wegen oder haben sich bereits auf den Weg gemacht, geflüchtete Menschen langfristig für Gesundheits- und Pflegberufe zu gewinnen und zu qualifizieren. Dazu zählen Träger von Pflegeeinrichtungen, Fachseminare und...

10.08.2017
Geflüchtete in Arbeit bringen! Die Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert eine nachhaltige Hilfeplanung

Der aktuelle Arbeitslosenreport NRW zeigt: bei der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten ist noch viel zu tun. Die Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert die Politik zum Handeln auf.

Nach Anerkennung ihres Asylantrages dürfen Geflüchtete uneingeschränkt in Deutschland arbeiten. Bei Arbeitslosigkeit und/oder Hilfebedürftigkeit erhalten sie zunächst Hartz-IV-Leistungen. Nach der starken...

13.07.2017
„Gute OGS darf keine Glückssache sein!“ - 3.000 Erwachsene und Kinder demonstrieren vor dem Landtag für einen besseren Offenen Ganztag

Tausende bunt bemalte T-Shirts mit Forderungen flatterten vor dem Düsseldorfer Landtag. Eltern, Erzieher, Kinder und Trägervertreter aus ganz NRW demonstrierten für eine gute und gesicherte Betreuung im Offenen Ganztag. 

Sie kamen mit Liedern, mit Fackelläufern und mit vielen bunt bemalten T-Shirts. Eltern, Mitarbeitende aus den OGSen, Verbändevertreter und Kinder haben der neu gewählten...

26.06.2017
Die Freie Wohlfahrtspflege NRW lobt im Rahmen des LfM- Hörfunkpreises einen eigenen Sozialpreis NRW aus

Die Lokalradios sind mit ihren Beiträgen zu sozialen Themen stets ganz nah am Hörer.  Die Freie Wohlfahrtspflege würdigt investigative Berichterstattung zu sozialen Themen in den Lokalsendern mit dem Sozialpreis NRW.  
 
Die  Landesanstalt für Medien NRW (LfM) schreibt jährlich den LfM-Hörfunkpreis aus, um herausragende Beiträge im lokalen Hörfunk in NRW zu würdigen. Ausgezeichnet werden...

12.05.2017
Die Freie Wohlfahrtspflege NRW mahnt: die Ausbildung in der Altenpflege muss jetzt ausgebaut werden

Die Anzahl an Pflegebedürftigen steigt, gleichzeitig steigen auch die fachlichen Anforderungen an das Pflegepersonal. Die Freie Wohlfahrtspflege NRW warnt vor einem Fachkräftemangel. Sie fordert den zügigen Ausbau und eine gesicherte Finanzierung der Pflegeausbildung.

Die Freie Wohlfahrtspflege in NRW bildet in ihren rund 2600 Diensten und Einrichtungen und 115 Altenpflegeschulen pro Jahr rund 13...

03.04.2017
Plattformpartner fordern langfristige Förderstrukturen für Ehrenamt

Die Plattformpartner zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements in Nordrhein-Westfalen diskutierten unter dem Motto „Refugees welcome – Ehrenamt am Limit?“ mit Christina Kampmann, Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport Rahmenbedingungen zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements. Zentrale Forderung der Plattform: Langfristige Förderungsstrukturen für Ehrenamt statt...

20.03.2017
Die Freie Wohlfahrtspflege mahnt, Jugendliche nicht in die Ausbildungslosigkeit fallen zu lassen.

Im letzten Ausbildungsjahr standen NRW-weit 136.400 ausbildungssuchend gemeldeten Bewerberinnen und Bewerbern nur 110.800 gemeldete Ausbildungsstellen gegenüber – was eine Ausbildungslücke von 25.600 Stellen bedeutet. Die Freie Wohlfahrtspflege fordert die Landesregierung anlässlich der heutigen Veröffentlichung des Arbeitslosenreports NRW „Jugend und Arbeit“ zum Handeln auf.

Der...

08.03.2017
Gute OGS darf keine Glückssache sein! Die Freie Wohlfahrtspflege startet eine Kampagne zur Stärkung der Offenen Ganztagsbetreuung an Schulen

Die Qualität der Ganztagsschulen hängt vorrangig von den freiwilligen Leistungen der einzelnen Kommunen bzw. Kreise ab. Große regionale Ungleichheiten bzgl. Finanzierung, Standards und Strukturen sind die Folge.

Offene Ganztagsschulen (OGS) sollen sowohl ein umfassendes und ganzheitliches Bildungs- und Erziehungsangebot als auch ein verlässliches Betreuungs- und Förderangebot für alle Schülerinnen...

09.02.2017
Gemeinsam. Sozial. Für NRW. Die Freie Wohlfahrtspflege fordert die Politik auf, Stellung zu beziehen.

Köln. Was eine gelungene oder eine verfehlte Sozialpolitik erreicht oder anrichtet erfährt die Freie Wohlfahrtspflege täglich in ihren Einrichtungen und Diensten. Unter dem Motto Gemeinsam. Sozial. Für NRW. fordert sie mit ihren Sozialpolitischen Positionen und Forderungen zur kommenden Landtagswahl die Parteien auf, zu den drängenden sozialen Fragen in NRW Stellung zu beziehen.

„Die künftige...

Pressestelle der Freien Wohlfahrtspflege NRW

LAG-Geschäftsstelle c/o Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. – Diakonie RWL
Reinhard van Spankeren
Lenaustraße 41
40470 Düsseldorf
Tel.: 0211 6398-217
Fax: 0211 6398-277
Mobil: 0170 4514835
E-Mail: presse@freiewohlfahrtspflege-nrw.de
V.i.S.d.P.: Reinhard van Spankeren, Leitung Stabsstelle Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit